Schreiben

2021: Erste Preisträgerin im Kurzgeschichtenwettbewerb Deggendorf

2021 wurde in Deggendorf erstmals ein Kurzgeschichten-Wettbewerb durch die Stadt Deggendorf (Stadtbibliothek) ausgelobt. Zu gewinnen gab es Büchergutscheine und den „Deggendorfer Literaturknödel“, eine eigens für diesenWettbewerb gestaltete Trophäe. Ich habe mich mit dem Text „Geheimleben“ beworben und meine Geschichte hat sich gegen 22 andere Texte durchsetzen können. Ich freue mich sehr, besonders aber darüber, dass das Thema Literatur nun auch in meiner Heimatstadt solchen Stellenwert hat. In einer beeindruckenden Feier wurden die drei Siegertexte dem Publikum vorgetragen und ich konnte meinen „Literaturknödel“ in Empfang nehmen. Wer sich über diesen seltsamen Preis wundert: Deggendorf ist eine „Knödelstadt“, seit vor vielen Jahrhunderten die Knödelsage entstanden ist.

2021: Zweite Preisträgerin beim „Landshuter Kurzgeschichten Wettbewerb 2020“ in Landshut

Zum zweiten Mal erreiche ich beim „Landshuter Literaturwettbewerb“ einen zweiten Platz. Leider entfiel 2020 aus bekannten Gründen eine Ehrung und Lesung in Landshut. Ich freue mich trotzdem und mein Text „Alltag 2060“ beschreibt eine völlig neue Sicht auf die Zukunft – mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Nun wurde die Preisverleihung schriftlich nachgeholt. (Februar 2021)

2020: Finalistin beim „Mölltaler Geschichten Festival 2020“ in Obervellach/Kärnten

Zum zweiten Mal erreichte ich das Finale des Kärntener Geschichten Festivals. Dieses Jahr stand die Ausschreibung unter dem Motto „Achterbahn“.  Unter rund 250 Beteiligten habe ich es geschafft, einen Finalplatz zu erreichen. Meine Kurzgeschichte ist ein „humorvoller Krimi“ und heißt „Fritz muss weg!“

 

2019: Zweite Preisträgerin beim „Mölltaler Geschichten Festival 2019“ in Kärnten

Es ist entschieden und ich freue mich, mit meiner Kurzgeschichte „Die Katze“, einer traurig-fröhlichen Nachkriegsgeschichte, einen zweiten Preis erreicht zu haben. Bei einer der drei Finallesungen – ich war am 20.9. dran – musste ich meinen Text vortragen und mich gegen meine Mitstreiter durchsetzen. Wie schön, dass ich die Fachjury überzeugen konnte und ich zweite Preisträgerin wurde. Danke ins schöne Mölltal für die wunderbare Abschlussveranstaltung und all die Herzlichkeit, die ich hier erfahren durfte.

Preisverleihung am 4. Oktober 2019

 

2018: Zweite Preisträgerin im Literaturwettbewerb der Stadt Landshut anlässlich der „Literaturtage Landshut“

Anlässlich der Literaturtage Landshut zum Thema „Europa liest sich gut!“ wurde ein Literaturwettbewerb ausgeschrieben, in dem das Thema Europa auf verschiedenste Weisen von den Autoren literarisch aufgegriffen werden sollte. Meine Kurzgeschichte „Melonenberge“ hat den sechs  Juroren wohl gefallen, denn am 16. November 2018 wurde ich nach Landshut eingeladen, wo nach einer Laudatio der Schauspieler Jochen Decker  die drei Siegergeschichten dem Publikum vortrug. Ich wurde zweite Preisträgerin. Die Freude ist auf jeden Fall sehr groß. 

 

2017: 6. Preisträgerin im Literaturwettbewerb Zeilen.lauf  in Baden/Niederösterreich

Das große Drei-Städte-Kultur-Festival „art experience“ ruft jedes Jahr einen Literatur-Bewerb zu den Themen Kurzgeschichte und Lyrik aus. Unter mehr als 400 Beiträgen wurde meine Kurzgeschichte „Stille“ zusammen mit 9 anderen Kurzgeschichten für die Finallesung in Baden, Niederösterreich ausgewählt.  Ich erreiche Platz 6 und freue mich über den Erfolg.     http://www.art-experience.at

 

VERÖFFENTLICHUNGEN:

2021: Teufelspakt, Lüge und Moral (erscheint im Herbst 2021)

Wer sich mit dem Teufel einlässt, hat bestimmt Aufregendes zu erzählen. Ich habe mich an einer Anthologie beteiligt. Ich hoffe, Corona lässt bald einen geregelten Literaturbetrieb zu und der Band kann erscheinen.

 

2021: Achterbahn

Das "Mölltaler Geschichtenfestival 2020" lädt Autoren und Autorinnen jedes Jahr zum Schreiben ein. Die Finalisten dürfen im schönen Mölltal (Kärnten) ihre Texte einem Publikum vorlesen. Im September 2020 durfte ich bereits zum zweiten Mal dabei sein. Dank der gerade günstigen Inzidenzzahlen in Kärnten war die Veranstaltung möglich. Mein Krimi "Fritz muss weg!" wurde, wie alle Finalgeschichten in dem schönen Band "Achterbahn" (Verlag Anton Pustet, Salzburg) veröffentlicht und erschien im März 2021.

ISBN978-3-7025-1013-8

Preis: 19,95€

2020: Kreuzfahrt, Mord und Mittelmeer

Ein Kreuzfahrtschiff legt in Barcelona ab und bereist die Metropolen des Mittelmeeres, mit im Gepäck: Jede Menge Kriminalgeschichten, passend zu den Städten. Oder passiert sogar an Bord ein Mord? Wer weiß!

Wer mit auf Kreuzfahrt gehen mag, kann das Buch ab 4. Oktober 2020 für 12 Euro im Buchhandel erwerben.  

Edition caput -  286 Seiten      

ISBN   978-3-941935-75
                                                             
 

2020: Die düstersten Orte in Nürnberg

Zehn düstere Geschichten von zehn Autoren über zehn reale Orte in Nürnberg. Angelehnt an Ereignisse und Schicksale aus der bewegten Geschichte der alten Reichsstadt vom Mittelalter bis zur Gegenwart: Wie der städtische Henker vor der Lorenzkirche für eine junge Frau zur letzten Hoffnung wurde. Auf welche Weise der Teufel am Ölberg die Jugend um ihre Seelen brachte und ein Vampir am Westfriedhof sein Unwesen trieb. Oder unter welchen Umständen die Rothenburger Straße in der Zukunft ein Gruselmuseum sein wird. Ein kleiner jüdischer Junge versteckt vor vielen Jahren seine Schatztruhe und dadurch wird sein Geheimnis jetzt gelüftet.
Herausgegeben von Lutz Kreutzer 
GMEINER-Verlag

8 April 2020
sofort lieferbar256 Seiten, 12 x 20 cm, Paperback

Buch 12,– € / E-Book 9,99 €*

ISBN 978-3-8392-2569-1

2019: Albrecht Dürer und die Fratze des Teufels

In dieser Anthologie geht es um verschiedene berühmte Nürnberger aus der Zeit des späten Mittelalters. In meinem Krimi begegnet Albrecht Dürer dem Bösen, der Fratze des Teufels. Wie? Warum? Das erzähle ich in meiner Kurzgeschichte "Der schwarze Hahn". Spannend und düster.

Preis 12,95 Euro

Erscheinungstermin 20. 9. 2019

  • ISBN-13: 9783954282609

 

2019: Vampire in Brighton Castle

Dieses Mal ist es kein Krimi, sondern eine gruselige Vampirgeschichte, die in einer Anthologie veröffentlicht wird. Der Titel ist "Champagnermond" und erzählt, wie ein Konflikt zwischen zwei Vampiren eskaliert. 

Erscheinungstermin voraussichtlich Oktober 2019

 

2018: Rachedurst

„Dich krieg ich auch“ - „Bis zum letzten Tropfen“ Stalking, Rache, Psychopathen, Mobbing, konspirative Treffen
und andere Ausführungen der reinen Niedertracht ...
Davon handelt diese Sammlung spannender Kurzgeschichten.
Genießen Sie die verzwickten Entwicklungen der niederen Gehirnwindungen und lassen Sie sich ob des bösen Geschehens
schlichtweg fesseln!
  • ISBN-10: 3958765742
  • ISBN-13: 978-3958765740

2017: KreuzWortRätsel

Diese  Krimi-Anthologie erschien am 15. August 2017 im Brighton-Verlag und ist für für 14,90 Euro im Buchhandel erhältlich. Insgesamt 20 Kurzkrimis auf 220 Seiten haben es in die Anthologie geschafft, vier davon - auch meine Geschichte "Kreuzworträtsel" - sind eine "Juryempfehlung".  Es freut mich sehr, dass meine Kurzgeschichte über ein Ehepaar im hohen Alter der Jury unter all den Einsendungen positiv aufgefallen ist und sie es unter die besten vier Krimis geschafft hat.
  • ISBN-10: 3958763650
  • ISBN-13: 978-3958763654 

 

2017: Die Sprache der Momente

Im April 2017 erscheint ein Gemeinschaftswerk des Literaturkreises Deggendorf. Die Autorin und Fotografin Tatjana Bleich hat in zahlreichen Fotos besondere Momente Stadtleben Deggendorf festgehalten, Mitglieder des Literaturkreises (Reidl, Chase, Weidenbeck, Rehrl, Sperl, Schmid, Erichsen, Behrendt, Schürzinger, Lenz,  Polkehn) haben Lyrik  dazu verfasst. Das Buch hat insgesamt 122 Seiten, davon 56 ganzseitige Farbaufnahmen und ist unter edithpolkehn@googlemail.com für 19 Euro erhältlich.

 

2016: BöfflaMord

Am 1. Mai erscheint die Krimianthologie "BöfflaMord". Herausgeberin Ingrid Werner hat 29 Kurzkrimis aus dem niederbayerischen Raum gesammelt und zusammen mit 29 niederbayerischen Rezepten zu einem spannenden und abwechslungsreichen Kriminal vereinigt. Meine Geschichte heißt "Ruhe sanft!" und ist samt zugehörigem Rezept für Deggendorfer Knödel ab Seite 168 zu finden. Alle Krimis haben Bezug zu niederbayerischen Städten oder Orten. Mein Krimi spielt natürlich in Deggendorf und handelt von Elvira und Johann, die ein Bestattungsunternehmen führen. Der kriminalistisch angehauchten Elvira fällt da eine Besonderheit auf und sie setzt sich auf die Spur des vermuteten Verbrechens und schlittert dabei tatsächlich in einen richtigen Mordfall hinein. BöfflaMord ist im Buchhandel und bei Amazon usw. zu beziehen und kostet 12,95 Euro.
  • ISBN-10: 3954281929
  • ISBN-13: 978-3954281923 

 

2015: Nix zu verlieren

Am 1. Dezember 2015  erscheint eine Krimi-Anthologie der "Mörderischen Schwestern" mit dem Titel "Nix zu verlieren". Ich bin mit dem Krimi "Metamorphose" mit dabei.

 

2014: Wassergeflüster

Der Herausgeber Bastian Zech hat zusammen mit dem Spielbergverg-Verlag, Regensburg, und einer Reihe Autoren das Thema "Jahrhunderthochwasser an der Donau 2013" zum Thema gemacht. Die unvorstellbare Wasserflut hat viele Menschen obdachlos gemacht, aber die Flut an Hilfeleistungen, die kurz darauf einsetzte, war ebenso außerordentlich. In diesem Buch wird das Erleben der doppelten Flut (Wasser und Hilfe)  literarisch aufgearbeitet. Besonders erwähnenswert ist, dass ein Teil der Einnahmen an den Kreisjugendring in Deggendorf fließt, der damals ein riesiges Spendenlager betrieben hat und der noch immer Freizeiten und Hilfs- und Urlaubsangebote für die Betroffenen organisiert. 

ISBN 978-3-95452-672-7, Preis 10,90 €

 

2013: Mörderische Post (10 Kurzkrimis auf Postkarten)

Jede der 10 Postkarten bietet einen kompletten Minikrimi. Gruselspaß: Morde per Postkarte!

10 Postkarten im Farbdruck mit Deckkarte und Banderole

 

2012: Fonsis Weltreise

(Text: Edith Polkehn, Bilder: Christine Weileder)

Der kleine bayerische Frosch Fonsi vermisst seine Freundin im Weiher. Alleine mag er nicht jodeln. So macht er sich auf die Weltreise, um die Schnecke Irmi zu finden. Gemeinsam macht das Jodeln eben doch viel mehr Spaß.

Fröhlich bebildertes Kinderbuch mit 24 Seiten

 

2012: Glückssträhne

Neun Kurzgeschichten zum Mitdenken, zum Nachdenken, zum Lachen, zum Fürchten oder zum Weinen. Ob es um die perfekte Liebe geht, den perfekten Mord das perfekte Geheimnis oder das perfekte Hinterteil geht: Sie können daran teilhaben.

Taschenbuchformat, 100 Seiten 

 

2011: Schwarz-weiße Zeiten

Was hat Hitlers Bart mit dem Bösen in der Welt zu tun? Warum ist im Milchgeschäft so eine große Pfütze! Kann man mit einem Wurfpfeil jemanden töten? Kann man seine Vorliebe für Grießbrei vererben? Warum sind Glitzerknöpfe so interessant? Warum schweigt Oma so hartnäckig? Wie viel Kuchen kann man essen, bis es Mutti bemerkt?

In teils heiteren, teils besinnlichen Episoden erzählt die Autorin von ihrer Kinderzeit in den Fünfzigerjahren.

Taschenbuchformat, 88 Seiten